Mobile Schreibstube: Luxus Zeit

Handschrift Mobile Schreibstube

Mobile Schreibstube bietet Raum für Experimente mit altem und skurilem Schreibwerkzeug

Die mobile Schreibstube bietet ein Experimentierfeld für Menschen aller Alterklassen, die sich mit dem Schreiben von Hand mittels altem Schreibwerkzeug beschäftigen möchten. Die umfangreiche private Sammlung von Federhalten, Federkielen und Schreibfedern aus Stahl ermöglicht auf den Exkursionen und Aktionen der mobilen Schreibstube jedem der möchte seine eigene Handschrift wieder zu entdecken. Skurile Schreibutensilien laden zu kalligraphischen Experimenten ein. Feines Schreibpapier ist immer dabei. Einfach hinsetzten und schreiben, oder sich in Ruhe der ausliegenden Literatur widmen.

Anfragen bitte direkt an Irene März: 089-1259443

Informationen zur mobilen Schreibstube zum download: mobile-schreibstube

Geduld beim Schreiben bis der Schwung passt. KalligraphieFür die mobile Schreibstube bedeutet die Entwicklung vom Federkiel zum PC nicht das Ende der Tintenkleckse. Das Verfassen oder Abschreiben eines kleinen lesbaren Textes mittels Schreibgerät aus längst vergangener Zeit bringt dem Schreiber innere Ruhe und ein nicht mehr ganz alltägliches Erlebnis. Kein T9, keine Rechtschreibkorrektur, kein „copy and paste“. In der mobilen Schreibstube geht alles etwas langsamer zu.

Scene aus der Schreibstube. Foto: Paul Eschbach

Szene aus der Schreibstube. Foto: Paul Eschbach

Der Fotograf Paul Eschbach hat sich ebenfalls geduldig Zeit genommen um, die Gelassenheit und Ruhe der Schreibstube einzufangen und anlässlich des „Tages der Handschrift“ am 23. Januar eine Bilderreihe veröffentlicht. Szenen aus der Schreibstube – Fotos: Delta Image

Pelikan Tinte auf Karton. Foto: Katharina Ziedeck

Pelikan Tinte auf Karton. Foto: Katharina Ziedeck

Aktionen und Workshops Mobile Schreibstube

Schon kleine Kinder werden oft angeleitet die Funktionweise von Smartphones und Tablet-PC zu erlernen. Die kleinen „digital natives“ schreiben SMS, posten, skypen, wischen sich durch die heutige Welt. Der Wert eines handgeschriebenen Briefchens ist dadurch deutlich gestiegen. Papier ist nach wie vor geduldig und lässt er sich auch heute noch lange aufbewahren. Briefe sind Kulturgut und werden gehütet wie ein Schatz. Handschrift, modern ausgedrückt Handlettering, früher das Normale, ist zu einem Zeichen von Exclusivität und Luxus geworden. Lesen Sie dazu den Artikel Süddeutsche Zeitung:  http://www.sueddeutsche.de/muenchen/handlettering-buchstaben-kunst-1.2516741

Menuekarte Handschrift

Menuekarte Handschrift, spitze Feder

Schreibgeräte, Siegel, Tinten, exotische Schreibgeräte,  mobile Schreibstube_4150235388

Schreibgeräte, Siegel, Tinten, exotische Schreibgeräte, mobile Schreibstube

Bandzugfeder, Tinte, Handschrift

Bandzugfeder, Tinte, Handschrift mit „digitalem Klecks“

 

Weihnachtsbrief

Weihnachtsbrief

Testschreiben diverse Tintensorten auf Karton. Handschrift. Handlettering.

Testschreiben diverse Tintensorten auf Karton.
Handschrift. Foto: Katharina Ziedeck

Biergartenfeder - mobile Schreibstube -Eigenbau Irene März_0486341161

Biergartenfeder – mobile Schreibstube -Eigenbau Irene März

Papyrus, Schreibbinsen -  Ansichtsmaterial _1630284103

Papyrus, Schreibbinsen – Ansichtsmaterial

Raubvogelfedern auf historischer Schulbank, mobile Schreibstube_1751635042

Raubvogelfedern auf historischer Schulbank, mobile Schreibstube

Gänsekiel, brauner Pfauenkiel_3013466259

Gänsekiel, brauner Pfauenkiel

Federkiele, Tinte, Federablagen_3627555110

Federkiele, Tinte, Federablagen

Federhalter aus Zinn auf Federablage, Doppelzugfeder_6147648278

Federhalter aus Zinn auf Federablage, Doppelzugfeder

Holzfederhalter auf Federablage mit Tintenglashalter_8261860221

Holzfederhalter auf Federablage mit Tintenglashalter

Glasfedern_8597720948

Glasfedern